Corinne Eichner

Wenig Geld für viel Arbeit

Der Stadtteilkultur wird eine große Bedeutung beim Einsatz gegen das Auseinanderdriften der Gesellschaft zugeschrieben, weil sie in der Lage ist, Brücken zu bauen. Doch diese Bedeutung findet sich leider nicht in der Entlohnung der Mitarbeiter*innen wieder.

Exempel – Das Kulturhaus

Die Realität in den Einrichtungen der Stadtteilkultur ist komplex. Um vorstellbar zu machen, wie sie aussieht, haben wir ein idealtypisches Haus entworfen: das Kulturhaus Exempel. Weder das Haus noch irgendeine der hier vorgestellten Personen existieren wirklich – aber die dargestellten Verhältnisse orientieren sich an der Wirklichkeit in den Einrichtungen, so wie STADTKULTUR HAMBURG sie in …

Exempel – Das Kulturhaus Weiterlesen »

Editorial zu „Gesellschaftlicher Zusammenhalt durch Kultur“

Liebe Kulturinteressierte, Die jüngsten Wahlen haben gezeigt, wie alte Gewissheiten über das politische System zerbröseln: Unser Parteiensystem erodiert und nicht zuletzt die Europawahl hat gezeigt, dass Rechtspopulismus nicht allein ein Problem abgelegener Regionen Ostdeutschlands ist. Unsere Gesellschaft wird zunehmend diverser und befindet sich durch den demografischen Wandel, durch Zuwanderung, aber auch durch die Digitalisierung in …

Editorial zu „Gesellschaftlicher Zusammenhalt durch Kultur“ Weiterlesen »

Editorial zum „Hamburger Stadtteilkulturpreis 2019“

Liebe Kulturinteressierte, wer je – vielleicht während der eigenen Schulzeit – eine der typischen Schultheateraufführungen erlebt hat, bei denen meist mäßig motivierte Schülerinnen und Schüler Stücke von Schiller oder selbst von moderneren Autor*innen auf die Bühne brachten, und anschließend von einem geduldigen Publikum wohlwollend mit Applaus unterstützt wurden, der kommt angesichts einer Aufführung der Jenkitos …

Editorial zum „Hamburger Stadtteilkulturpreis 2019“ Weiterlesen »

Editorial zu „Smart? Nee: plietsch!“

Liebe Kulturinteressierte, Seit dem im Jahr 2000 der erste Hamburger Ratschlag Stadtteilkultur die Ökonomisierung von Kunst und Kultur in den Mittelpunkt von Vorträgen und Diskussionen gestellt hat, haben bis zum Jahr 2017 insgesamt 18 Hamburger Ratschläge zukunftsweisende Impulse für die Stadtteil- und Soziokultur erarbeitet und ihre Entwicklungspotentiale und Perspektiven ausgeleuchtet. Mit dem 19. Ratschlag begann …

Editorial zu „Smart? Nee: plietsch!“ Weiterlesen »

Stadtteilkultur braucht Digitalisierung und Digitalisierung braucht Stadtteilkultur

Wer im Jahr 2018 Entwicklungspotenziale und Perspektiven für die Stadtteilkultur ausleuchten will, kommt um das Thema Digitalisierung nicht herum. Corinne Eichner, Geschäftsführerin von STADTKULTUR HAMBURG, umreißt in ihrer Eröffnungsrede das Thema des 19. Ratschlags. Autorin: Corinne Eichner Globalisierung und Digitalisierung führen zu einem um­fassenden Strukturwandel der Gesellschaft, der Ver­unsicherung und oft auch Angst bei den …

Stadtteilkultur braucht Digitalisierung und Digitalisierung braucht Stadtteilkultur Weiterlesen »

Editorial zu „Der Bundesfreiwilligendienst Kultur und Bildung“

Liebe Kulturinteressierte, als STADTKULTUR HAMBURG kürzlich gemeinsam mit der Embassy of Hope sein Sommerfest für die Bundesfreiwilligen feierte, eröffnete eine ganz besondere Band das Fest: Die Alwan Band besteht aus herausragen-den Musikern aus Syrien, dem Iran, Indonesien und einer klassisch ausgebildeten jungen Opernsängerin aus Litauen – zusammengefunden haben sie durch den BFD. Freiwilliges Engagement war …

Editorial zu „Der Bundesfreiwilligendienst Kultur und Bildung“ Weiterlesen »

BFD Kultur und Bildung bedeutet Entwicklung für alle

Seit nunmehr sechs Jahren ist es in Hamburg möglich, einen Bundesfreiwilligendienst im Bereich Kultur und Bildung zu machen. Waren es im Jahr 2012 noch wenige Freiwillige, die ihren Dienst in den Einsatzstellen der Hansestadt absolvierten, so durchliefen 2017 bereits 135 Menschen den BFD Kultur und Bildung beim Dachverband STADTKULTUR HAMBURG. Tendenz steigend. Dabei profitieren sowohl …

BFD Kultur und Bildung bedeutet Entwicklung für alle Weiterlesen »

Engagement für das Zusammenwachsen unserer Gesellschaft – der BFD Welcome

Die Hamburger Kulturszene ist seit Anfang 2016 deutlich diverser und bunter geworden. Einen großen Anteil daran haben rund 125 Geflüchtete, die sich seitdem im Rahmen eines BFD Welcome bei STADTKULTUR HAMBURG in den unterschiedlichsten Einsatzorten der Hamburger Kultur engagiert haben und vielfältige Impulse in die Einrichtungen tragen. Autorin: Corinne Eichner Der BFD Welcome ermöglicht Kultureinrichtungen …

Engagement für das Zusammenwachsen unserer Gesellschaft – der BFD Welcome Weiterlesen »

Editorial zu „Wildes Hamburg“

Liebe Kulturinteressierte, Großstädte sind doof. Überall Autos, Werbung, Hektik. Die Menschen hetzen, sind angespannt, manchmal aggressiv. Alle wollen ihr Ding machen, kommen sich ins Gehege, gehen sich auf die Nerven. Was tun zum Ausgleich? Abends mit hundert anderen auf der Straße stehen und Cornern? An der Elbe sitzen und die Technobeats aus dem Ghettoblaster des …

Editorial zu „Wildes Hamburg“ Weiterlesen »