Schwung des Wechsels für Neues nutzen

In der Kunstklinik in Eppendorf blieb der Gründer und langjährige Geschäftsführer Klaus Kolb noch zwei Monate als Minijobber, um die Übergabe zu erleichtern – ein gut vorbereiteter Wissenstransfer war wegen ständiger Zeitnot trotzdem kaum möglich. Seine Nachfolgerin Rika Tjakea Schütte, die vorher in Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungs-Management der Kunstklinik aktiv war, probiert den Schwung des aufreibenden Wechsels …

Schwung des Wechsels für Neues nutzen Weiterlesen »

Eine kurze, intensive Phase

Bernd Haß hat 1992 im Goldbekhaus angefangen. Neun Jahre später trat er die Nachfolge von Werner Frömming als Geschäftsführer an. Ende August war nun Bernds letzter Tag im Goldbekhaus. Seinen Job übernimmt Katharina Behrens, die vielfältige Erfahrungen aus verschiedenen Staatstheatern mitbringt. Für ihre Übergabe war ein Monat angesetzt.

Es war Zeit, den Stab weiterzugeben

Doris Foitzik hat im Januar 2004 im Bürgertreff Altona-Nord im Rahmen eines Trägerwechsels ihre Arbeit aufgenommen. Acht Jahre hat sie sich die Geschäftsführung mit einem Kollegen geteilt. Als er ausschied, war sie alleinige Geschäftsführerin des Bürgetreffs – bis Sonja Eichele mitten in der Corona-Pandemie die Geschäftsführung im Bürgertreff übernahm. Sonja ist schon seit 30 Jahren in …

Es war Zeit, den Stab weiterzugeben Weiterlesen »

INTRO – Hamburg Residencies for Artists at Risk

Die Konsequenzen des Krieges in der Ukraine sind so mannigfaltig, dass sie oftmals nur schwer greifbar scheinen. Unverkennbar ist aber, dass Menschen Schutz in Hamburg suchen, mit einem Gefühl schwelender Ungewissheit in sich. Um diesem etwas entgegenzusetzen, stellt die Behörde für Kultur und Medien Unterstützungsangebote bereit, wie das Programm INTRO. Im Rahmen betreuter Arbeitsresidenzen werden …

INTRO – Hamburg Residencies for Artists at Risk Weiterlesen »

ART CONNECTS

Der zivilgesellschaftlich initiierte Hilfsfonds ART CONNECTS unter dem Dach der Hamburgischen Kulturstiftung bietet Förderungen für künstlerische Projektvorhaben von Hamburger Kultureinrichtungen und Künstler*innen in Zusammenarbeit mit Schutzsuchenden aus dem Kulturbereich.

Ein starkes Bündnis für Hilfe

Zahlreiche Ehrenamtliche, Initiativen und Organisationen aus der Geflüchtetenhilfe arbeiten zurzeit mit bewundernswertem Einsatz. Zur Stärkung dieses Engagements hat die BürgerStiftung das Bündnis Ukrainehilfe Hamburg initiiert. Hier werden Helfende miteinander vernetzt, privater Wohnraum vermittelt und unbürokratisch Fördermittel für Hilfsangebote vergeben. Autorin: Neele Wulff Über den Gemeinschaftsfonds „Ukrainehilfe Hamburg“ werden Projekte gefördert, die sich direkt an ukrainische …

Ein starkes Bündnis für Hilfe Weiterlesen »

Willkommen in Süderelbe

„Willkommen in Süderelbe!“ Dieser Ausspruch ist zugleich Name der Initiative von Menschen in Süderelbe mit den Stadtteilen Neugraben-Fischbek, Hausbruch und Neuwiedenthal, die sich seit 2015 um Menschen kümmern, die hierher geflüchtet sind und ankommen wollen. Die Initiative „Willkommen in Süderelbe“ ist unter anderem auch im Kulturhaus Süderelbe aktiv.

anDOCKen ohne Sprachbarrieren

Theater, Basteln und Workshops: Künstler*innen der freien Szene öffneten kostenlos die mobile Bühne LuftKiste des HoheLuftschiff vom 17. Mai bis 10. Juni 2022 in der HafenCity. Das niedrigschwellige Angebot sollte insbesondere schutzsuchenden Kindern, die noch die deutsche Sprache lernen, das Ankommen in Hamburg erleichtern. Darüber hinaus ermöglichte es ukrainischen Künstler*innen einen Einstieg in die lokale …

anDOCKen ohne Sprachbarrieren Weiterlesen »

Musik verbindet in Wilhelmsburg

Es dauerte nicht lange, bis das Telefon von Carsten Wodniczak, zuständig für das Raummanagement im Bürgerhaus Wilhelmsburg, nach dem 24. Februar klingelte. Der Anrufer war mit Roman Krylow ein alter Bekannter: Schon seit vielen Jahren sind der technische Leiter der Agentur „Starsarena“ und seine Kolleg*innen mit Konzerten und Theatershows im Bürgerhaus zu Gast – mit …

Musik verbindet in Wilhelmsburg Weiterlesen »