Die aktuelle Ausgabe

DER SOMMER DER KULTUR

Gute Ideen haben, planen und dann doch wieder absagen – oder verschieben. Oder gleich alles nur online. Das war seit gut einem halben Jahr das Los der Hamburger Stadtteilkultur in der Corona-Pandemie. Und so lange hoffen wir alle schon auf den SOMMER DER KULTUR.

Versetzen Sie sich bitte noch einmal in die Lage Ende April zurück – in die Zeit, in der die Artikel dieses Heftes geschrieben wurden und die Veranstaltungspläne entstanden sind: Bis zum 26. April ist die 7-Tage-Inzidenz bundesweit noch gestiegen. Wir sind bei einer Inzidenz von rund 175, erst danach beginnt sie zu fallen. Hält dieser Trend? Anfang Mai zum Redaktionsschluss dieses Heftes ist noch nicht absehbar, was im Sommer möglich und erlaubt ist.

Die Ausschreibung für den Kultursommer Hamburger wurde am 6. Mai veröffentlicht und ist deshalb in den Plänen dieses Heftes noch gar nicht enthalten. Auch sie ist noch sehr zurückhaltend: „Vom 15. Juli bis zum 16. August 2021 soll die Hansestadt ganz im Zeichen der Kultur stehen, vorausgesetzt, die Corona-Lage lässt dies zu.“ Erst der „Hamburger Kurs“ – also die Öffnungsschritte und Lockerungen vom 12. Mai – stellt kulturelle und sportliche Veranstaltungen im Freien in Schritt zwei für Ende Mai, Anfang Juni in Aussicht. Die Öffnungen für die Kultur kamen dann aber schon – recht überraschend für alle – am 22. Mai. Und Ende Mai kam dann noch der Sonderfonds für Kulturveranstaltungen der Bundes­regierung dazu, der mehr Planungssicherheit für die Kultur ermöglicht.

Ende Mai, knapp einen Monat nach Redaktionsschluss hatten wir eine komplett andere Lage für die Kultur: Die Inzidenz bundesweit lag unter 40 und man kann – wenn auch eingeschränkt – wieder Kultur machen. Was eine Dynamik! Und mit dieser Dynamik – erst Monate lang keine Änderung und dann plötzlich geht doch wieder einiges – müssen Kultur­veranstalter*innen in Zeiten von Corona zurechtkommen.

Was ist also geplant? Ein hybrides Musikfestival in Wilhelms­burg, ein Sommerfestival in Hamm, ein pralles Sommerprogramm in Billstedt und ein Zirkus­festival in Lurup, viele Kulturveranstaltungen in ­Barmbek, Kultur im Biergarten in Lohbrügge, im Zirkuszelt in Bramfeld und auf einer mobilen Bühne auf St. Pauli, ein Sommer im Hof in Altona, Lagerfeuerkonzerte am Osdorfer Born, Theater- und Konzertveranstaltungen an verschiedenen Orten in Langenhorn, eine Open-Air-Ausstellung in Meiendorf, Parkbespielungen in Wandsbek, ein Sommerferienprogramm im Oberhafen und vieles mehr.

Und dabei wird es wahrscheinlich nicht ­bleiben. Informieren Sie sich deshalb bitte auf den Webseiten ihrer Lieblings-Stadtteilkultur-Einrichtungen oder auf kultur-hamburg.de, was der SOMMER DER KULTUR zu bieten hat.

Alle Artikel des aktuellen Heftes

  • Editorial „DER SOMMER DER KULTUR“
    Liebe Kulturinteressierte, Mit dieser Ausgabe möchten wir einen Kreis schließen, der mit der 51. Ausgabe des stadtkultur magazins begann: Seit 15 Monaten wurde unser aller Leben von einem Virus gelenkt, konnte Kultur nur extrem eingeschränkt und unter hohen Auflagen und überwiegend digital stattfinden. So bildete seit vier Ausgaben die Corona-Pandemie den Schwerpunkt unserer Hefte. Wir …

    Editorial „DER SOMMER DER KULTUR“ Weiterlesen »

  • Listen to your neighbourhood in Wilhelmsburg
    Seit 11 Jahren bespielen etwa 150 Musiker*innen jeder Kultur, aller Genres, Professionalisierungs- und Altersstufen aus Wilhelmsburg und von der Veddel 48 Stunden lang im Sommer ihre Nachbarschaft. Nachdem 48h Wilhelmsburg im ersten Lockdown kurzfristig digital umgeplant werden musste, war die Prämisse für 2021: Das Festival wird von vornherein neu gedacht, als ein hybrides Festival – On …

    Listen to your neighbourhood in Wilhelmsburg Weiterlesen »

  • Endlich wieder Theater und Musik in Langenhorn
    Das ella Kulturhaus begrüßt nach einer unsicheren Zeit des Stillstands den SOMMER DER KULTUR. In Planung sind vielseitige Theater- und Konzertveranstaltungen an den unterschiedlichsten Orten in Langenhorn.
  • Lehmbau in den Startlöchern
    Bunte Kuh e.V. träumt davon, im Sommer Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen im sozial benachteiligten Wilhelmsburg endlich wieder Mitmach-Aktionen anbieten zu können. Durch sein Lehmbau-Projekt schafft der gemeinnützige Verein ein Stück Teilhabe, die gerade in Corona-Zeiten von großer Bedeutung ist. Denn die kleinen und großen Baumeister*innen schaffen nicht nur fantasievolle Räume aus Lehm, sondern auch neue …

    Lehmbau in den Startlöchern Weiterlesen »

  • Zirkus in Lurup
    In diesem Sommer kommt der Zirkus wieder nach Lurup: international, mutig, innovativ und fantastisch. Mit dem Festival für zeitgenössischen Zirkus „Lurupina“ schaffen das Lichtwark-Forum Lurup e.V. und die aerial Dance academy einen temporären Ort für internationale Begegnungen, interkulturellen Austausch und räumliches Erleben von Freiflächen.
  • Bunt, wach und mittendrin in Barmbek
    Mit seinen Projekt- und Veranstaltungsreihen ist das Bürgerhaus Barmbek in diesem Sommer gut gewappnet. Die Aktionen stehen ganz unter dem Motto: Nichts geht? Gibt‘s nicht.
  • Bereit für Kultur und Bewegung in Wandsbek
    Die Freunde des Eichtalparks gehen die Dinge in diesem Sommer flexibler und pragmatischer an. Ihre soziokulturellen Ziele behalten sie dennoch fest im Blick: Wo ein breites Kulturangebot vorerst weggefallen ist, haben sich neue Chancen der niederschwelligen Beteiligung und Inklusion im Quartier aufgetan.
  • Festivalluft schnuppern in Hamm
    Die Stadtteilinitiative Hamm plant für diesen Sommer der Kultur ein Sommerfest(ival). Im vergangenen Jahr musste dieses aufgrund der Corona-Eindämmungsmaßnahmen leider ausfallen. In diesem Jahr soll das Festival jedoch in einem neuen und coronakonformen Format stattfinden.
  • Durchstarten mit dem Billstedter Sommerleben
    Mit Sicherheit und Abstand, einem gutem Hygienekonzept und vielen Ideen will der Kultur Palast Hamburg trübe Corona-Gedanken wegfegen und im Sommer der Kultur Platz machen für alle schönen Dinge des Lebens.
  • Solidarisch Handeln lernen in Altona
    Durch die Covid-19-Pandemie werden globale Ungerechtigkeiten und Abhängigkeitsverhältnisse für viele Menschen ganz unmittelbar erfahrbar. Von diesem Ausgangspunkt nimmt das W3_Projekt „Solidarisch Handeln Lernen“ auch in diesem Sommer mit interaktiven Workshops, Exkursionen und empowernden Begegnungsformaten Solidarität als wirksames Mittel gegen ein „krisenhaftes“ Gesellschaftssystem in den Blick.
  • Workshops en masse im Oberhafen
    Viele Familien werden ihre Urlaubspläne auf Grund von Corona diesen Sommer nicht verwirklichen können. Deshalb veranstaltet Lukulule e.V. ein großes Sommerferienprogramm für Kinder und Jugendliche aller Altersklassen mit zahlreichen Workshops und Möglichkeiten kreativ zu werden. Die Workshops finden unter Einhaltung der aktuellen Corona-Regelungen in den Kursräumen und unter freiem Himmel statt.
  • Bunter Sommer der Vielfalt in Barmbek
    Die Zinnschmelze träumt von einem bunten Sommer der Vielfalt. Sofern die Coronalage es zulässt, steht ein abwechslungsreiches Programm auf der Agenda.
  • Der Jubiläen-Sommer in Bramfeld
    Der Stadtteil Bramfeld feiert in diesem Jahr sein 750. Bestehen, der Brakula wird 40 und das Stadtteilfest 30. Seit etwa einem Jahr plant der Bramfelder Kulturladen gemeinsam mit Vereinen, Einrichtungen und Initiativen an den Jubiläums-Veranstaltungen – von denen vielleicht nur wenige stattfinden können. Nach aktuellen Stand geht in diesem SOMMER DER KULTUR doch wieder einiges …

    Der Jubiläen-Sommer in Bramfeld Weiterlesen »

  • „Sommer im Hof” in Altona-Altstadt
    In der Zeit vom 18. Juni bis 4. September 2021 findet auf dem Außengelände des HausDrei in Altona-Altstadt wieder ein tolles Kultur- und Freizeitprogramm statt. Alles draußen und ohne Eintritt. Neben dem Programm laden auch der schöne angrenzende August-Lütgens-Park sowie die Gastronomie des Café Sein zum Verweilen ein.
  • Gut vorbereitet an der Elbe
    Unter dem Motto „Wir lassen dich ans Ruder!“ bereitet sich die Elbstation Akademie darauf vor, in den Sommerferien neue Jugendliche aufzunehmen. Wenn das Infektionsgeschehen es zulässt, will sie Ende August wieder mit ihren Medien- und Kulturangeboten starten – und zwar regelmäßig und in gewohnter Manier.
  • Lagerfeuerstimmung am Osdorfer Born
    Eine sichere Veranstaltungsplanung ist in Zeiten von Corona kaum möglich. Diese Erfahrung musste auch das Bürgerhaus Bornheide machen. Doch der Ausblick auf den Sommer verspricht schon jetzt ein vielfältiges musikalisches Programm.
  • Kunst und Kultur im mobilen Bühnenwagen auf St. Pauli
    Vor mehr als einem Jahr verstummte die gesamte Kulturbranche, so auch die Kulturarbeit des Stadtteilkulturzentrums Kölibri. Dank der Impfungen und des wärmer werdenden Wetters hofft das Haus auf Lockerungen und plant daher Mitte Juni ein einwöchiges buntes Kulturprogramm auf dem Hein-Köllisch-Platz.
  • Zuhause in Meiendorf
    In diesem Sommer will das Bürgerhaus in Meiendorf den Stadtteil zur Bühne machen: Das Projekt „Zuhause“ zeigt im Spätsommer an verschiedenen Orten, was alles „Zuhause“ sein kann und das traditionelle Kinderfest findet in diesem Jahr unter dem Motto „Märchen“ im Gewand einer Stadtteilrallye statt.
  • Open Air im LOLA-Biergarten
    Bässe im Magen, klatschende Hände und Jubel von allen Seiten – wenn das nicht die schönste Verheißung ist, seit es Corona gibt. Noch besser, wenn sich das Ganze mit Sonne auf der Haut und einer leichten Brise um die Nase mischt. Denn was gibt es Schöneres, als bei gutem Wetter und einem kühlen Getränk endlich …

    Open Air im LOLA-Biergarten Weiterlesen »

Kurz erläutert

DER SOMMER DER KULTUR = Hamburger Kultursommer? Jain.

Mit dem SOMMER DER KULTUR meinen wir nicht nur den Hamburger Kultusommer 2021, der von der Behörde für Kultur und Medien initiiert wurde und vom 15. Juli bis zum 16. August 2021 stattfindet, sondern den ganzen Sommer 2021. Da ist dann natürlich der Hamburger Kultursommer auch mit drin ;-)