Interkultur

Momentaufnahmen einer bewegten Zeit

Die W3 – Werkstatt für internationale Kultur und Politik blickt mit der Themenreihe MOMENTAUFNAHMEN – VON BEWEGUNGEN UND BEGRENZUNGEN von September 2016 bis April 2017 aus verschiedensten Perspektiven und mit unterschiedlichen Formaten auf eine von Flucht und Migration geprägte Zeit.

Zukünftige Aufgaben der Soziokultur in einer internationalen Metropolstadt

Als die soziokulturelle Bewegung Ende der siebziger Jahre Fahrt aufnahm, ging es vor dem Hintergrund einer gesellschaftlichen Umbruchsituation um die „Demokratisierung der Kultur“ und um „Kultur für alle“. Dörte Inselmann, Vorstandsvorsitzende von STADTKULTUR HAMBURG und Intendantin der Stiftung Kultur Palast Hamburg, über eine werteorientierte Bewegung mit bundesweiter Perspektive. Autorin: Dörte Inselmann Die Soziokultur trat bundesweit …

Zukünftige Aufgaben der Soziokultur in einer internationalen Metropolstadt Weiterlesen »

stadtkultur magazin im Septmber: Interkulturelle Öffnung in der Kultur

Interkulturelle Öffnung richtet den Blick aus der Perspektive des Diversity Managements über Migration hinaus auch auf Alter, Geschlecht, sexuelle Orientierung, Religion, soziale Lage und physische Fähigkeiten. Was bedeutet interkulturelle Öffnung in der Kultur und warum ist sie als gesamtgesellschaftliche Aufgabe so wichtig? Wo steht die Kultur und insbesondere die Stadtteilkultur im Bezug auf die interkulturelle …

stadtkultur magazin im Septmber: Interkulturelle Öffnung in der Kultur Weiterlesen »

„Cross-Kulti-Fun“

Das HAUSDREI entwickelte den Leitbegriff „Cross-Kulti-Fun“, um sein Veranstaltungs-Profil zu schärfen. Unter diesem Label finden zusätzlich zum Standardprogramm des Hauses jährlich circa 15 Abendveranstaltungen von Künstlerinnen und Künstlern mit multikulturellem Hintergrund statt. Autorin: Maria Jancke Seit fast 10 Jahren ist der Hamburger Autor und Kabarettist Kerim Pamuk ein besonderer Freund des Hauses und regelmäßig zu …

„Cross-Kulti-Fun“ Weiterlesen »

Transkulturalität versus Multi- und Interkulturalität

Im deutschsprachigen Raum wurde der Begriff der Transkulturalität vor allem von dem Philosophen Wolfgang Welsch Mitte der 1990er Jahre eingeführt. Er verwendet diesen Begriff ausdrücklich als Gegenentwurf zu den Konzepten der Multi- und Interkulturalität, denen er ein traditionelles und unzeitgemäßes Kulturverständnis zuschreibt. Autorin: Dr. Des. Kathrin Sinner Die beiden Termini – Multi- und Interkulturalität – …

Transkulturalität versus Multi- und Interkulturalität Weiterlesen »

Das Interessante liegt im Zwischen

Das Interessante zwischen den Worten, zwischen den Menschen und zwischen den Kulturen thematisiert das Festival eigenarten alljährlich im Herbst. eigenarten präsentiert auf den verschiedensten Bühnen der Hansestadt spartenübergreifend Hamburger Künstlerinnen und Künstler aus aller Welt mit ihren aktuellen interkulturellen Produktionen. Autoren: Kai Peters und Julie Salviac In den zwölf Jahren, die es das Festival schon …

Das Interessante liegt im Zwischen Weiterlesen »

Gesucht: Neue Ideen von Identität

In Wilhelmsburg liegt der Anteil von Menschen mit Migrationshintergrund bei 55 Prozent, auf der Veddel liegt er bei 70 Prozent. Hier wachsen die Kinder in einem kulturellen ­Referenzrahmen auf, der mit Konzepten klassischer Integration nicht mehr zu greifen ist. Es gibt nicht die eine deutsche Mainstreamkultur, an der sich orientiert und in die sich integriert …

Gesucht: Neue Ideen von Identität Weiterlesen »

Interkulturelles Forum Hamburg

Das Interkulturelle Forum ist ein offenes, dynamisches und koordinierend beratendes Netzwerk von in Hamburg tätigen interkulturell arbeitenden Gruppen, Vereinen, Privatpersonen, Kulturhäusern, Festivals und dem Referat „Interkulturelle Projekte“ der Hamburger Kulturbehörde. Autorinnen: Judy Engelhard, Angelina Akpovo und Gerhard Heiland Alle Mitglieder des Interkulturellen Forums sind schon seit Jahren in der Hamburger Kulturlandschaft mehr oder weni­ger prominent …

Interkulturelles Forum Hamburg Weiterlesen »

Netzwerk Musik von den Elbinseln

Wer Wilhelmsburg kennt, weiß um die kulturelle Vielfalt des Stadtteils. Ausgehend von der Annahme, dass Musik als quasi universelle Weltsprache das Potenzial besitzt, besonders gut Brücken zwischen den Kulturen, Szenen und Communities zu bauen, gründete sich 2008 das Netzwerk „Musik von den Elbinseln“. Autorin: Katja Scheer Die „Musik von den Elbinseln“ vernetzt Musikschaffende, Musiklehrerinnen und …

Netzwerk Musik von den Elbinseln Weiterlesen »

Frauenfestival

Das Internationale Frauenfestival vereint erstklassige Künstlerinnen aus Hamburg und der übrigen Welt, die hier eine zweite Heimat gefunden haben. Autorin: Behnaz Victoria Vassighi Dieses multikulturelle Zusammentreffen zum Weltfrauen­tag macht das Frauen­festival zu einem besonderen Er­eig­nis für Künstlerinnen, Besucherinnen und Besucher. Das Frauenfestival ist die Platt­form, die es Künstlerinnen speziell mit Migrantionshinter­grund ermöglicht, sich und ihre …

Frauenfestival Weiterlesen »