Das HAUSDREI entwickelte den Leitbegriff „Cross-Kulti-Fun“, um sein Veranstaltungs-Profil zu schärfen. Unter diesem Label finden zusätzlich zum Standardprogramm des Hauses jährlich circa 15 Abendveranstaltungen von Künstlerinnen und Künstlern mit multikulturellem Hintergrund statt.

Autorin: Maria Jancke

Seit fast 10 Jahren ist der Hamburger Autor und Kabarettist Kerim Pamuk ein besonderer Freund des Hauses und regelmäßig zu Gast im Altonaer Stadtteilkulturzentrum. Alle kabarettistischen Soloprogramme von ihm und viele Lesungen aus seinen Büchern fanden sehr erfolgreich auf der Bühne statt. Er hat sich im HausDrei ein eigenes Stammpublikum erobert. Die Quote von Besuchern mit türkischen Wurzeln ist bei seinen Veranstaltungen stets auffallend hoch. Folgt man der Sinus-Studie über Migrantenmilieus, handelt es sich bei den meisten Besuchern um Menschen aus dem intellektuell kosmopolitischen und multikulturell performerischen Milieu.

Stammgast im HausDrei: Der Hamburger Kabarettist Kerim Pamuk, Foto: Kolja von der Lippe

Daneben veranstaltet das HausDrei unter dem „Cross-Kulti- Fun“-Label gezielt Hamburg-Premieren von Soloprogrammen deutschlandweit auftretender „Multikulti“-Künstler wie Fatih Cevikkollu, Murat Topal, „Sauerkraut und Kochbananen“, Serhat Dogan, Bleckonweit oder Roberto Capitoni. Im Rahmen des Hamburger Comedy Pokals konnten darüber hinaus auch Teilprogramme von Gregor Wollny oder Heinrich del Core präsentiert werden. Die Berliner Bodenkosmetikerinnen Nursel Köse und Serpil Pak gastierten ebenfalls im HausDrei. Das Profil „Cross-Kulti-Fun“ beschränkt sich im Haus Drei nicht nur auf die Genre Kabarett und Comedy, unter dem Label finden auch Theater-Veranstaltungen statt, zuweilen auch Veranstaltungen aus dem Kinder- wie auch dem FrauenLesben- Kultur-Bereich.

HausDrei reagiert mit dieser Profilierung seines Veranstaltungsprogramms auf die Bedürfnisse, die sich aus der Bewohnerstruktur von Altona Altstadt ergeben – und tut dies gern. Zum Erfolg der stets gut besuchten Veranstaltungen trägt auch die gute Zusammenarbeit mit verikom und der Türkischen Gemeinde Hamburg bei, die in Nachbargebäuden ihre Räumlichkeiten haben.

FREITAG, 28. SEPTEMBER 20:00 UHR
Kerim Pamuk: Burka und Bikini – Kabarett oriental
Burka & Bikini erzählt über das Vertraute im Fremden und das Fremde im Vertrauten, AK 15,–/13,– €, VVK 13,50/11,– €
HausDrei, Hospitalstr. 107

Kontakt:
HausDrei e.V., Hospitalstr. 107 im August-Lütgens-Park, 22767 Hamburg- Altona, 040/38 89 98, info@haus-drei.de, www.haus-drei.de

TEILEN MIT:
Tagged with →