Monat: September 2012

Mitdenken, Mitgestalten, Mitentscheiden

Vielfalt und Differenz prägen das Leben in Wilhelmsburg. So unterschiedlich wie die Menschen sind auch die Erwartungen an ein Gemeinwesen und die Vorstellungen davon, ob und wie es mit zu gestalten ist. Der Fokus des BÜRGERHAUS WILHELMSBURG liegt deshalb auf der konsequenten Beteiligung der Interessensgruppen: Das Bürgerhaus holt die Schlüsselfiguren, Bezugspersonen, Multiplikatoren und Aktivistinnen der …

Mitdenken, Mitgestalten, Mitentscheiden Weiterlesen »

Veranstaltungsarbeit mit Konzept

Die ZINNSCHMELZE bietet ein weitgefächertes Veranstaltungsprogramm: Theater, Konzerte, Party- und Tanzveranstaltungen, Lesungen, Ausstellungen, Vorträge, Kleinkunst und Kinderveranstaltungen wechseln sich ab. Dahinter stehen Leitsätze für das Haus und das Veranstaltungsprogramm. Autorin: Dorothée Puschmann Die Atmosphäre in der Zinnschmelze ist persönlich und nah dran. Das Stadtteilkulturzentrum bringt gleichermaßen Profikünstler und Laien auf die Bühne, an die Wände …

Veranstaltungsarbeit mit Konzept Weiterlesen »

Das Programm im Schloss

Das KULTURSCHLOSS WANDSBEK öffnete im Oktober 2010 seine Türen. Die Schwerpunkte des Programms sind Thementage und -monate, eine Bühne für Nachwuchskünstler, Diskussionsveranstaltungen und das Theaterformat Playbacktheater. Eine Rückschau über die ersten zwei Jahre. Aurorin: Gun Röttgers Der Vorstand des Kulturzentrums organisiert regelmäßig Diskussionen zu Themen, die die Lebensbedingungen der Wandsbekerinnen und Wandsbeker betreffen. Auch die …

Das Programm im Schloss Weiterlesen »

20 Jahre im Kulturhaus Eppendorf

In der Hochkultur wechseln die Intendanten nach langen oder kurzen Zeiträumen und nicht immer freiwillig. Die Intendanten in der Stadtteilkultur wechseln in der Regel selten, entscheiden es meist selbst oder „gehen in die Rente“. Dazu zählt sich Verena Ziegler aus dem KULTURHAUS EPPENDORF. Nach zwanzig Jahren Veranstaltungsarbeit wird sie im nächsten Jahr ihren Stuhl räumen. …

20 Jahre im Kulturhaus Eppendorf Weiterlesen »

Wachstum: Chance oder Risiko?

Der HAMBURGER COMEDY POKAL ist eine Erfolgsgeschichte Hamburger Stadtkultur. Er wurde 2003 ins Leben gerufen und hat sich seitdem zu einem bundesweit Beachtung findenden Wettbewerb in Sachen Kabarett, Comedy und Musik-Kabarett entwickelt. Peter Rautenberg, aus dem Vorstand des Hamburger Comedy Pokals, zieht Bilanz und denkt über die Zukunft nach. Autor: Peter Rautenberg Ein Mann, der …

Wachstum: Chance oder Risiko? Weiterlesen »

„Cross-Kulti-Fun“

Das HAUSDREI entwickelte den Leitbegriff „Cross-Kulti-Fun“, um sein Veranstaltungs-Profil zu schärfen. Unter diesem Label finden zusätzlich zum Standardprogramm des Hauses jährlich circa 15 Abendveranstaltungen von Künstlerinnen und Künstlern mit multikulturellem Hintergrund statt. Autorin: Maria Jancke Seit fast 10 Jahren ist der Hamburger Autor und Kabarettist Kerim Pamuk ein besonderer Freund des Hauses und regelmäßig zu …

„Cross-Kulti-Fun“ Weiterlesen »

„grenzenlos“ glücklich

Der Begriff „Inklusion“ ist heute in aller Munde. Im Veranstaltungsbereich ermöglicht die BEGEGNUNGSSTÄTTE BERGSTEDT die selbstverständliche kulturelle Teilhabe bereits seit 2001 in Kooperation mit dem Senator-Neumann-Heim. In dieser Einrichtung des BHH Sozialkontors leben über 100 Menschen mit schweren Körperbehinderungen und neurologischen Erkrankungen. Autor: Bernd Jankowski   glücklich bei “grenzenlos”, Foto: Birgit Schröder Menschen mit und …

„grenzenlos“ glücklich Weiterlesen »

Mobilität beginnt im Kopf und endet auf dem Sofa

Das ELLA KULTURHAUS LANGENHORN ist eher klein und ohne bespielbares Außengelände. Die Gäste sagen oft: „Klein, aber fein“. Diese Einschränkung wendet das Kulturhaus ins Positive, indem es mobile Veranstaltungskonzepte entwickelt: Das ella „trägt“ die Kultur hinaus in den Stadtteil. Mit der Veranstaltungsreihe „Das rollende Sofa“ präsentiert das ella vielfältige Kulturveranstaltungen an außergewöhnlichen Orten in Langenhorn. …

Mobilität beginnt im Kopf und endet auf dem Sofa Weiterlesen »

ART42MORROW

Sie sind jung, kreativ, talentiert und begeistern sich für die bildende Kunst. Bei ihrer Berufswahl tun sie sich aber schwer. Ist Kunst zukunftsfähig oder sollen sie lieber etwas „Vernünftiges lernen“? Künstlerisch begabte Jugendliche stehen vor einer schwierigen Entscheidung. Der KULTURPUNKT IM BASCH möchte diesen jungen Talenten Mut machen, einen künstlerischen Beruf zu wählen, und plant …

ART42MORROW Weiterlesen »

St. Pauli: Alles neu, alles gut?

„St. Pauli selber machen!“ – das neue Projekt des Arbeitsbereiches „Stadtteilarbeit und Stadtteilpolitik“ der GWA ST. PAULI stellt sich vor. Mit dem Format einer „Öffentlichen Gestaltungsberatung“ sollen Alltagsprobleme der Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtteils erforscht und unkonventionell gelöst werden. Autorin: Janne Kempe St. Pauli unterliegt einem rasanten Wandel. Viele neue Gebäude sind geplant, alte Gebäude …

St. Pauli: Alles neu, alles gut? Weiterlesen »