Jahr: 2021

Editorial zu „Was ist eigentlich wichtig?“

Liebe Kulturinteressierte, Die Pandemie hat uns alle über eine lange Zeit so sehr beschäftigt, dass viele andere wichtige Themen in den Hintergrund traten. Seit eineinhalb Jahren beschäftigt sich auch das stadtkultur magazin mit der Corona-Pandemie. Unsere erste „Corona“-Ausgabe im Juni 2020 stellte die Gedanken von Akteur*innen aus dem Homeoffice zu Grundrechten, Veranstaltungsplanung, Digitalisierung und neuen …

Editorial zu „Was ist eigentlich wichtig?“ Weiterlesen »

NachhaltigkeitsTAG im Kulturgarten St. Georg

„Bringt eure alten Klamotten und sucht euch neue aus!“ Mit diesem Satz lockte der Kulturladen St. Georg Mitte August ca. 100 Personen zum NachhaltigkeitsTAG2 in den Kulturgarten. Neben dem Kleidertausch warteten dort viele weitere nachhaltige Aktionen und Infos auf die Besucher*innen. Die Initiative Nachhaltiges St. Georg entstand 2019 aus dem Einwohnerverein St. Georg und dem Kulturladen, um das …

NachhaltigkeitsTAG im Kulturgarten St. Georg Weiterlesen »

Soziokultur und Stadtteilentwicklung in Lurup

1999 riefen fünf Luruper Initiativen inspiriert durch das Programm soziale Stadtteilentwicklung zur Gründung des Stadtteilbeirats Luruper Forum auf. Entstanden ist daraus ein offenes Forum, in dem Bewohner*innen, Initiativen, Vereine, Politiker*innen, Mitarbeiter*innen sozialer Einrichtungen, Institutionen und Verwaltung wertschätzend zusammenarbeiten. 20 ehrenamtliche Geschäftsführer*innen des Forums beraten monatlich über aktuelle Themen, Projekte, Anträge und organisieren die Forumssitzungen.

Gerechtigkeit: Ideal oder Illusion?

Der Circus ABRAX KADABRAX ist ein soziokulturelles Bildungsprojekt, in dem viele engagierte Menschen zirkuspädagogische Angebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene anbieten. Einer der Ansätze, den sie mit ihrer Arbeit verfolgen, ist Partizipation.

Teilhabe für alle steht an erster Stelle

Schon bevor das Bürgerhaus Bornheide eröffnet wurde, war im Leitbild bereits das Ziel festgehalten, dass dort gesellschaftliche Teilhabe in den Bereichen Kultur, Freizeit, Bildung und Arbeit gelebt werden solle. Ein diskriminierungsfreier Ort sollte entstehen, der den Menschen Möglichkeiten für Engagement bieten und die Lebensqualität im Stadtteil verbessern sollte. Diesem Anspruch versucht das Haus auf verschiedene …

Teilhabe für alle steht an erster Stelle Weiterlesen »

Engagement gegen Rechts und für gerechte Teilhabe aller

Zusammen mit anderen Organisationen engagiert sich das Freizeithaus Kirchdorf-Süd im Netzwerk gegen Rechts Wilhelmsburg. Mit einer Wanderausstellung, die von März bis April an unterschiedlichen öffentlichen Plätzen in Wilhelmsburg und auf der Veddel gezeigt wurde, wollte das Netzwerk einen Gegenwartsbezug zu den Opfern des NSU ermöglichen.

Kultur im Zeichen der Systemrelevanz

Jedes Jahr neue kreative Ideen, Projekte und Veranstaltungen – dafür steht die altonale auch in Zeiten der Pandemie. Deshalb ist keine altonale wie die letzte. Mit ihrem diesjährigen Leitthema „Systemrelevanz“ haben sich die Festival-Macher*innen ganz besonders damit auseinandergesetzt, welche Rolle die Kultur eigentlich im Leben und in der Gesellschaft spielt.

Wie Eidelstedt in Verbindung bleibt

Im Frühjahr 2021 steckte der Eidelstedter KulturContainer noch im tiefsten Lockdown, gleichzeitig freute sich die Einrichtung über die Förderung durch NEUSTART KULTUR, die ermöglichen sollte, die Kulturarbeit im Stadtteil wieder anzukurbeln. Vor allem eine Frage hat das Team nach so einer langen Zeit mit Isolation und drohender gesellschaftlicher Spaltung beschäftigt: Wie bleiben wir in Verbindung?