Gelingende Integration – das war die Motivation für die Initiative „Wir im Quartier – Gemeinsam mit Geflüchteten“, die im Oktober 2015 vom Goldbekhaus ins Leben gerufen wurde. Das Winterhuder Stadtteilkulturzentrum steht seit 35 Jahren für nachhaltige Kultur- und Bildungsarbeit.

Autor: Peter Rautenberg
Foto: Dieter Seelis

Foto: Dieter Seelis

Als Bündnispartner der Initiative boten sich die Heilands-kirche, die sich sehr stark in der Unterbringung für Transitflüchtlinge eingebracht hat, und „Q8 – Quartiere bewegen“ an, da beide über vielfältige Kontakte im Stadtteil verfügen.

Die Frage, die die Initiative seit Beginn umtreibt, ist, wie ein nachhaltiger Kontakt zu geflüchteten Menschen hergestellt werden kann. Ein vorläufiges Fazit ist, dass es vor allem Vertrauen braucht – und das baut sich in der Regel erst langsam auf.

Die Anfänge sind gemacht und sie lassen das Goldbekhaus positiv in die weitere Entwicklung blicken. So ist die Aufnahme von Patenschaften zu geflüchteten Familien sehr effektiv und wirkungsvoll: Es entsteht ein enger Kontakt und erste Erfolge stellen sich ein, wenn auch manchmal sehr zäh und langsam. Das Angebot, kostenlos die Veranstaltungen des Goldbekhauses zu besuchen oder das Kursangebot kostenfrei zu nutzen, wird bisher noch sehr wenig genutzt. Seit Mai 2016 läuft unter dem Titel „Klangspiele“ erfolgreich eine Konzert-Reihe, die sich zum Ziel gesetzt hat, geflüchtete Musikerinnen und Musiker auf die Bühne zu bringen. Auch die ersten Veranstaltungen der „Welcome Movies“ verliefen erfolgsversprechend. Das Format entstand übrigens dadurch, dass eine Gruppe eriträischer Flüchtlinge deutsche Filme anschauen wollte, um so die deutsche Kultur kennenzulernen und darüber mit Deutschen ins Gespräch zu kommen.

In Planung sind mehrere Theaterprojekte. Allerdings stellt die Finanzierung dieser neuen Projekte ein Problem dar: Viele Fördertöpfe sind bereits ausgeschöpft und es braucht viel Zeit und Kraft, neue Finanzierungsquellen zu erschließen. Aus diesem Grund hat das Goldbekhaus auch auf der Spendensammelplattform einen Spendenaufruf angelegt: www.betterplace.org/p45596. Jede kleine und große Spende hilft weiter.

KONTAKT
Goldbekhaus
Moorfuhrtweg 9 · 22301 Hamburg · 040 278 702-0 · info@goldbekhaus.de
www.goldbekhaus.de/Marken/Wir_im_Quartier_Winterhude.php