Kräne, Baufahrzeuge, Bagger – wer in letzter Zeit durch die Martinistraße fährt, wundert sich. Das ehemalige Krankenhaus Bethanien wurde abgerissen. Nur die historische Fassade blieb erhalten und wird von einem riesigen Stahlgerüst gestützt. Dahinter entsteht in den nächsten Monaten das Zentrum martini44: Kultur, Bildung, Beratung, Begegnung, Betreuung und Pflege – alles unter einem Dach.
Autor: Klaus Kolb
Grundsteinlegung Martini44 Mitte Mai 2017, Foto: Heiko Gerken

Grundsteinlegung Martini44 Mitte Mai 2017, Foto: Heiko Gerken

Das Quartier um die Martinistraße steht mit seinen vielen Wohnstiften seit mehr als einem Jahrhundert für ein gemeinschaftliches Miteinander. Diese Tradition soll in martini44 fortgesetzt werden. Verschiedene Vereine und Institutionen werden dort eine neue Heimat finden. Das Kulturhaus Eppendorf wird das Herzstück des Zentrums bilden. Es verlässt sein Haus im Julius-Reincke-Stieg und präsentiert sich in Zukunft auf einer größeren Fläche mit einem modernen Veranstaltungssaal und einer neuen Gastronomie. In die Kulturhaus-Räume werden das Stadtteilarchiv Eppendorf und der Quartiersverein MARTINIerLEBEN als Untermieter einziehen.

Der Verein HAMBURGISCHE BRÜCKE zieht ebenfalls in das neue Zentrum ein, mit der Sozialstation Eppendorf, einer Beratungsstelle, einer Tagespflege für Menschen mit Demenz und einer Wohn-Pflege-Gemeinschaft. In der 2. und 3. Etage werden die MARTINIS leben: Eine bunte Mischung überwiegend älterer Menschen, die sich seit mehreren Jahren für das gemeinschaftliche Wohnprojekt engagieren. Für sie entstehen 24 Wohnungen, davon drei für Rollstuhlfahrer*innen, ein Gemeinschaftsraum und eine Dachterrasse. Weitere 49 Wohnungen werden im Hinterhof gebaut – allesamt öffentlich gefördert.
Bauherr ist die Wohnungsbaugenossenschaft Bauverein der Elbgemeinden. Im Rahmen des Netzwerks MARTINIerLEBEN haben alle Beteiligten dieses Konzept erarbeitet und konnten sich damit im Rahmen einer Ausschreibung der Finanzbehörde durchsetzen. Eine gute Entscheidung, die auch Menschen mit Handicap und Menschen mit kleinem Einkommen helfen wird.

Der Grundstein für den Neubau wurde am 11. Mai gelegt – doch bis zur Fertigstellung wird es noch etwas dauern. Der Einzug ist für Ende 2018 geplant.

KONTAKT
Kulturhaus Eppendorf
Julius-Reincke-Stieg 13a · 20251 Hamburg · 040/48 15 48
info@kulturhaus-eppendorf.de · www.kulturhaus-eppendorf.de
www.martini44.de · neue-nachbarschaft.de/immovielien/martini-44-hamburg/

Tagged with →