Theater für Kinder und Jugendliche ist als Element kultureller und ästhetischer Bildung ein wichtiger Baustein für die Teilhabe am gesellschaftlichen und kulturellen Leben. Im Theater werden Sprach-, Wahrnehmungs- und Kommunikationskompetenzen gefördert. Unter dem gemeinsamen Namen „Wüstenschiff“ bringen 16 Stadtteilkulturzentren kostengünstiges Kinder- und Jugendtheater in Hamburgs Stadtteile.

AUTORINNEN: NICOLA SCHULZ-BÖDEKER UND CAROLA PLATA
„Expedition Muffenhausen“ von Kirschkern & Compes im Kölibri, Foto: GWA St. Pauli

„Expedition Muffenhausen“ von Kirschkern & Compes im Kölibri, Foto: GWA St. Pauli

Beim Theater sind die Zuschauer interaktiv dabei: Sie lieben, leiden und freuen sich mit den Figuren auf der Bühne. Diese Momente des sinnlichen Erlebens, die Intimität und Intensität vermitteln, stellen Situationen dar, in denen Kinder mit pädago­gischen Inhalten zu erreichen sind, wie z.B. mit der Vermittlung politischer Bildung, der Vorführung von Toleranz, dem Zeigen von Gefühlen oder dem Anregen zum Nachdenken. Theater kann ihnen zeigen, welche Antworten und Lösungswege andere Menschen auf Fragen und Probleme gefunden haben.

Stadtteilkulturzentren bieten Kindern und Jugendlichen – neben der Beteiligung in Workshops und in Theaterprojekten – in Theateraufführungen die Möglichkeit der rezeptiven Auseinandersetzung mit Kultur. Diese Angebote sind in vielen Stadtteilen von besonderer Bedeutung, da Eltern sich aus wirtschaftlichen, zeitlichen sowie aus Gründen eines fehlenden Bildungshintergrundes zunehmend aus der Verantwortung gegenüber ihren Kindern zurückziehen. Gemeinsame Freizeitgestaltung oder kulturelle Darbietungen erleben viele Kinder deshalb kaum.

Um finanzielle Zugangshemmnisse zu minimieren, werden die Eintrittspreise bei den Wüstenschiff-Veranstaltungen möglichst niedrig gehalten. Die Vorstellungen werden im freien Verkauf, aber auch in enger Zusammenarbeit mit Schulen und Kindertagesstätten angeboten, um möglichst viele Kinder und Jugendliche in den Stadtteilen zu erreichen.

Wüstenschiff ist ein Netzwerk aus sechzehn Kulturzentren, die Kindertheaterfestivals und Theatertourneen organisieren: das Brakula, das Bürgerhaus Wilhelmsburg, das Eidelstedter Bürgerhaus, das ella Kulturhaus Langenhorn, das Goldbekhaus, die GWA St. Pauli, das HausDrei, das Jenfeld-Haus, das KulturA Kulturzentrum Neuallermöhe, das Kulturhaus Eppendorf, der Kulturladen St. Georg, der Kultur Palast Hamburg, der Kulturpunkt Barmbek°Basch, der Kulturhof Dulsberg, das LOLA Kulturzentrum und das KIKU. Die Zentren haben auch den Onlinekalender www.wuestenschiff-kindertheater.de entwickelt, der neben einer Terminübersicht ausführliche Informationen zu Kinder- und Jugendtheater in den Stadtteilen bietet.

KONTAKT
Wüstenschiff
c/o KulturA · Stefanie Schreck · Otto-Grot-Straße 90 · 21035 Hamburg
kultura@bergedorf.de · www.wuestenschiff-kindertheater.de