Monat: Juni 2022

INTRO – Hamburg Residencies for Artists at Risk

Die Konsequenzen des Krieges in der Ukraine sind so mannigfaltig, dass sie oftmals nur schwer greifbar scheinen. Unverkennbar ist aber, dass Menschen Schutz in Hamburg suchen, mit einem Gefühl schwelender Ungewissheit in sich. Um diesem etwas entgegenzusetzen, stellt die Behörde für Kultur und Medien Unterstützungsangebote bereit, wie das Programm INTRO. Im Rahmen betreuter Arbeitsresidenzen werden …

INTRO – Hamburg Residencies for Artists at Risk Weiterlesen »

ART CONNECTS

Der zivilgesellschaftlich initiierte Hilfsfonds ART CONNECTS unter dem Dach der Hamburgischen Kulturstiftung bietet Förderungen für künstlerische Projektvorhaben von Hamburger Kultureinrichtungen und Künstler*innen in Zusammenarbeit mit Schutzsuchenden aus dem Kulturbereich.

Ein starkes Bündnis für Hilfe

Zahlreiche Ehrenamtliche, Initiativen und Organisationen aus der Geflüchtetenhilfe arbeiten zurzeit mit bewundernswertem Einsatz. Zur Stärkung dieses Engagements hat die BürgerStiftung das Bündnis Ukrainehilfe Hamburg initiiert. Hier werden Helfende miteinander vernetzt, privater Wohnraum vermittelt und unbürokratisch Fördermittel für Hilfsangebote vergeben. Autorin: Neele Wulff Über den Gemeinschaftsfonds „Ukrainehilfe Hamburg“ werden Projekte gefördert, die sich direkt an ukrainische …

Ein starkes Bündnis für Hilfe Weiterlesen »

Willkommen in Süderelbe

„Willkommen in Süderelbe!“ Dieser Ausspruch ist zugleich Name der Initiative von Menschen in Süderelbe mit den Stadtteilen Neugraben-Fischbek, Hausbruch und Neuwiedenthal, die sich seit 2015 um Menschen kümmern, die hierher geflüchtet sind und ankommen wollen. Die Initiative „Willkommen in Süderelbe“ ist unter anderem auch im Kulturhaus Süderelbe aktiv.

anDOCKen ohne Sprachbarrieren

Theater, Basteln und Workshops: Künstler*innen der freien Szene öffneten kostenlos die mobile Bühne LuftKiste des HoheLuftschiff vom 17. Mai bis 10. Juni 2022 in der HafenCity. Das niedrigschwellige Angebot sollte insbesondere schutzsuchenden Kindern, die noch die deutsche Sprache lernen, das Ankommen in Hamburg erleichtern. Darüber hinaus ermöglichte es ukrainischen Künstler*innen einen Einstieg in die lokale …

anDOCKen ohne Sprachbarrieren Weiterlesen »

Musik verbindet in Wilhelmsburg

Es dauerte nicht lange, bis das Telefon von Carsten Wodniczak, zuständig für das Raummanagement im Bürgerhaus Wilhelmsburg, nach dem 24. Februar klingelte. Der Anrufer war mit Roman Krylow ein alter Bekannter: Schon seit vielen Jahren sind der technische Leiter der Agentur „Starsarena“ und seine Kolleg*innen mit Konzerten und Theatershows im Bürgerhaus zu Gast – mit …

Musik verbindet in Wilhelmsburg Weiterlesen »

„Welcome to Wandsbek“ hilft

Welcome to Wandsbek unterstützt seit Jahren Menschen, die – oft unter dramatischen Umständen – ihre Heimat verlassen haben und jetzt in Hamburg Zuflucht suchen, und möchte sie im Stadtteil willkommen heißen. Die Initiative ist im Kulturschloss Wandsbek angesiedelt und viele der ehrenamtliche Helfer*innen sind selber ehemals Geflüchtete.

Fragen in Zeiten der Erschütterung

„HaLT! In Zeiten der Erschütterung.“ So nannte die Zinnschmelze zu Beginn der Corona-Pandemie eine Projektreihe mit Podcasts und Veranstaltungen. Heute erschüttert uns das nächste Groß-Krisen-Thema, dominiert die Medien und die politischen Auseinandersetzungen. Was macht der Krieg in der Ukraine mit uns in der lokalen Kulturarbeit? fragt die Geschäftsführerin der Zinnschmelze Sonja Engler in ihrem Beitrag.