Jens Maedler, Leiter des Programms Freiwilligendienste Kultur und Bildung bei der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. (BKJ), reflektiert den Aufbau und die Umsetzung des Hamburger BFD Welcome aus der Bundesperspektive. Die BKJ hat den BFD Kultur und Bildung bundesweit entwickelt und betreut die lokalen Träger des Freiwilligendienstes – wie z. B. STADTKULTUR HAMBURG.
Autor: Jens Maedler
Foto: BKJ

Foto: BKJ

Als das Bundesfamilienministerium den Bundesfreiwilligendienst mit Fluchtbezug (BFDmF) im Dezember 2015 als Zusatzprogramm auflegte, reagierte es auf die große Zahl von Geflüchteten, die ins Bundesgebiet kamen und auf die Bereitschaft der Zivilgesellschaft sich der Integration anzunehmen. STADTKULTUR HAMBURG ist es überaus erfolgreich gelungen, den BFD Welcome umzusetzen.

Ein gewichtiger Erfolgsfaktor ist die professionelle Verschränkung von persönlicher Ansprache, Vorbereitung und Begleitung der Geflüchteten, einem Mix aus individueller wie gemeinschaft­licher Ausgestaltung der Bildungstage, Stärkung des Zusammengehörigkeitsgefühls, Schaffung von Gruppenerlebnissen, von Kontakt- und Beziehungspflege und Perspektivplanung.

Etwa 125 Freiwillige haben sich in den vergangenen drei Jahren in Kultur- und Bildungseinrichtungen in Hamburg im Rahmen des BFD Welcome engagiert. Sie haben unterstützt, neue Zielgruppen integriert, das Angebot bereichert und Diversität gelebt. Für STADTKULTUR und die Zentralstelle BKJ war von vornherein klar, dass der Freiwilligendienst tatsächlich Geflüchtete erreichen soll und sie zu handelnden Akteur*innen macht.

Der BFD Welcome hat dort besonders gut funktioniert, wo Einrichtungen und Freiwillige zusammengepasst haben. Das heißt, dass die Einsatzstellen in der Lage waren, auf die individuelle Lebenssituation der Freiwilligen zu reagieren. Eine Situation, die durch Orientierungssuche, Existenzsicherung, rechtliche Unsicherheit und Neuverortung geprägt ist. Hierfür war es gut, dass auch Personen unter 27 Jahren den BFD Welcome in Teilzeit absolvieren konnten. Eine Erkenntnis, die hoffentlich Eingang in die Novellierung aller Freiwilligendienste findet.

KONTAKT
Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V. (BKJ)
Freiwilligendienste Kultur und Bildung Greifswalder Straße 4 · 10405 Berlin
030/48 48 60-20 · freiwilligendienste@bkj.de · www.bkj.de
www.freiwilligendienste-kultur-bildung.de
www.facebook.com/FWDKulturUndBildung