Geflüchtete

Zukunftsfähige Qualifizierung mit BFD

Im Projekt „International Music Education“ werden geflüchtete Menschen mit entsprechender beruflicher Vorerfahrung zu Musikpädagog*innen weitergebildet. Parallel zu der Fortbildung unterstützen sie mit 20 Wochenstunden Hamburger Kitas, wo sie im Tandem mit den Erzieher*innen tätig sind. Autorin: Dörte Inselmann Das Projekt ist im Oktober 2017 gestartet und wird durch den Europäischen Sozialfonds gefördert. Träger ist die …

Zukunftsfähige Qualifizierung mit BFD Weiterlesen »

Eine Erfolgsgeschichte made by STADTKULTUR

Jens Maedler, Leiter des Programms Freiwilligendienste Kultur und Bildung bei der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. (BKJ), reflektiert den Aufbau und die Umsetzung des Hamburger BFD Welcome aus der Bundesperspektive. Die BKJ hat den BFD Kultur und Bildung bundesweit entwickelt und betreut die lokalen Träger des Freiwilligendienstes – wie z. B. STADTKULTUR HAMBURG. Autor: Jens …

Eine Erfolgsgeschichte made by STADTKULTUR Weiterlesen »

Der Musiker

Bei Abed Harsony ist der Fall klar. „Ich bin Musiker“, sagt der 24-jährige. Natürlich ist er noch vieles andere, aber dass die Musik ihn und sein gegenwärtiges Leben bestimmt, daran besteht kein Zweifel. Autor: Klaus Irler Abed Harsony hat vom BFD Welcome bei einem Auftritt in der W3 erfahren. Er intonierte mit einem deutschen Chor …

Der Musiker Weiterlesen »

Flüssiges Deutsch nach sechs Monaten BFD Welcome

Ahmad Atfeh, 31, arbeitet bei STADTKULTUR HAMBURG als Assistent für den BFD Welcome. Er kam 2015 aus Damaskus nach Hamburg. In Syrien hat er Jura studiert und macht nun neben seiner Arbeit bei STADTKULTUR seinen Master in Versicherungsrecht an der Uni Hamburg. Autor: Klaus Irler stadtkultur magazin: Herr Atfeh, wie sind Sie zu STADTKULTUR gekommen? …

Flüssiges Deutsch nach sechs Monaten BFD Welcome Weiterlesen »

Die Teamplayerin

Was ist das Gegenteil von „eitel“? „Uneitel“ könnte man sagen, aber Amira Abu Katmen findet „bescheiden“ besser. „Bescheiden“, so würde sie ihre Kolleg*innen an der Erich-Kästner-Schule beschreiben. Keiner lässt den Chef raushängen, keiner macht die anderen runter. „Ich fühle mich frei“, sagt Amira Abu Katmen. „Wir arbeiten im Team und es gibt keinen Stress zwischen …

Die Teamplayerin Weiterlesen »

Geflüchtete engagieren sich in Hamburgs Kultur und Bildung

Der BFD Welcome Hamburg unterstützt die Integration der nach Deutschland geflüchteten Menschen, indem er Geflüchteten die Aufnahme eines Freiwilligendienstes in Kultur- und Bildungseinrichtungen der Hansestadt ermöglicht. Den Zuwanderern eröffnet sich durch das freiwillige Engagement ein Weg, auf dem sie sich auch bei ungesicherter Aufenthaltsperspektive aktiv in die Gesellschaft einbringen können. Geflüchtete und Einrichtungen werden in …

Geflüchtete engagieren sich in Hamburgs Kultur und Bildung Weiterlesen »

Editorial zu „Kultur am Rande“

Liebe Kulturinteressierte, Kürzlich wurde Hamburg als „Stadtmarke des Jahres“ ausgezeichnet für die Kampagne mit dem Titel „Große Freiheit für große Kultur“. Keine Frage: Die großen Einrichtungen der Hochkultur und Leuchtturm-Projekte sind wichtig für die Stadt, ihre Kulturszene und für das intellek­tuelle Klima in der Hansestadt. Auch der Städtetourismus, der für Hamburg eine große Rolle spielt, …

Editorial zu „Kultur am Rande“ Weiterlesen »

Aus den Augen – aus dem Sinn?

Das Freizeithaus Kirchdorf-Süd ist ein kleines Bürgerhaus am Rande von Wilhelmsburg und bietet seit 22 Jahren das „klassische“ Angebot der Stadtteilkultur: 100 Kurse im Jahr, 70 große Feiern, unzählige Gruppen, Touren, Kleiderkammer, Flohmärkte, Kulturveranstaltungen, umfangreiche Netzwerkarbeit – und das als One-Woman-Show. Autorin: Barbara Kopf Kirchdorf-Süd ist eine relativ kleine Großwohnsiedlung mit rund 2000 Wohnungen und …

Aus den Augen – aus dem Sinn? Weiterlesen »

Alles wird schön in Heimfeld

Das Kulturzentrum Alles wird schön liegt ganz im Süden Hamburgs, im Stadtteil Harburg- Heimfeld, und wird seit 1996 institutionell gefördert. Der Schwerpunkt des Kunst- und Kulturvereins ist die Förderung und Vermittlung von Kunst, Kultur und Teilhabe im Stadtteil. Und Teilhabe steht im Mittelpunkt – gerade jetzt. Autor: Jürgen Havlik Das Zentrum sieht sich nicht am …

Alles wird schön in Heimfeld Weiterlesen »

Am Rande ist mittendrin

Ein großes Neubaugebiet und eine neue sehr große Flüchtlingsunterkunft – das Kulturhaus Süderelbe wirkt aktiv an der Gestaltung dieses Transformationsprozesses in Neugraben mit. Durch seine Künstler aus vielen Teilen der Welt ist das Kulturhaus jetzt schon ein Anlaufpunkt für Menschen jeder Herkunft und jeden Alters. Autor: Jan Pastoors Mit den Mitteln der Kunst jeden Genres …

Am Rande ist mittendrin Weiterlesen »