Auf zu neuen Ufern – durch Bewegen, Gestalten und Zeigen

Innerhalb dieser drei Säulen bildet das Kurs-, Gruppen- und Workshopprogramm des Goldbekhauses den Anziehungspunkt für sehr viele Hamburger und einen Schwerpunkt der Arbeit des Hauses.

Autorin: Suse Hartmann

Bewegungskulturelle Angebote finden im Goldbekhaus sowohl selbstorganisiert als auch angeleitet statt. So stellt das Stadtteilkulturzentrum seine Halle Menschen zur Verfügung, die mit anderen zusammen die inhaltliche Ausrichtung ihrer körperlichen Betätigung selbst bestimmen möchten. Hier wird Volleyball, Tischtennis und Inlinehockey gespielt, jongliert und gepaddelt. Weiterhin bietet das Haus von professionellen Trainern und übungsleitern angeleitete Kurse und Workshops rund um das Thema „Gesundheit und Entspannung“ an. Einen weiteren Schwerpunkt im Bereich „Bewegen“ bilden verschiedene Angebote aus Tanz und Theater: Bollydance und Afrikanischer Tanz, Tango Argentino und Standardparties, Performance- und Theaterprojekte. Hier verfolgt das Goldbekhaus das Ziel persönliche Entwicklung durch kulturelle Betätigung und Förderung von kultureller Vielfalt zu ermöglichen.

Die kulturellen Bildungsangebote – das Gestalten – umfassen im Goldbekhaus sowohl Einstiegs- als auch vertiefende Angebote. Das Programm beinhaltet verschiedene kreative Ausdrucksformen – wie beispielsweise Malerei, Fotografie, Bildhauen. Ob ausdrucksstark mit vollem Einsatz die Stimme zum Klingen gebracht wird, mit spitzer Feder aus Wörtern Texte werden, oder mit Pinseln an ersten Ausstellungen gearbeitet wird, das Haus bietet viel Raum für Kreativität – natürlich unter professioneller Anleitung.

Die dritte Säule – das Zeigen – ist dem Goldbekhaus ein ganz besonderes Anliegen. So wird z.B. im Rahmen von öffentlichen Veranstaltungen Teilnehmern der kreativen und bewegungskulturellen Kurse eine Bühne geboten, um in den Kursen entwickelte Inhalte öffentlich zu präsentieren und sich hinterher bei einer Party zu feiern, sich gegenseitig kennen zu lernen und zu inspirieren. In den Theater-, Tanztheater- und Performanceprojekten, die in der Regel aus Kursen entstehen, lassen sich Menschen langfristig auf einen spannenden Prozess ein: von der Idee bis zur Aufführung vor einem begeisterten Premierenpublikum.

Das Goldbekhaus macht Vieles, damit viele zu neuen Ufern vordringen können. Die wesentlichen Leitmotive dabei sind Teilhabe an Kunst und Kultur, persönliche Entwicklung durch kulturelle Betätigung und Förderung von kultureller Vielfalt.

Samstag 24. + Sonntag 25. März | 17:00 –20:00 Uhr
Tanz am Trapez beginner to mixed level
Aufregend, inspirierend, lustvoll erlebend. Die Arbeit an tiefhängenden
Trapezen eröffnet neue Perspektiven und völlig
neue Dimensionen des Tanzens. Seit mittlerweile 17 Jahren
kann diese Faszination des Trapeztanzes im Goldbekhaus
erlebt werden.
Leitung: Clover Catskill, Berkeley / USA
Kosten: 80,- Euro

Kontakt:
Goldbekhaus e.V., Suse Hartmann, Moorfuhrtweg 9, 22301 Hamburg, 040/27 87 02 13, suse.hartmann@goldbekhaus.de, www.goldbekhaus.de

TEILEN MIT: