Bramfeld

War früher alles schwarzweiß?

Das fragt sich das kleine Mädchen, als es die alten Fotos ihres Stadtteils mustert. Ihr Mitschüler, der das Bild der alten Dorfschule ansieht, ruft begeistert aus: „Das kenne ich. Da ist mein Kinderarzt!“ Sie kennen sich aus – und doch wieder nicht. Deshalb vermittelt das Historische Kinderprojekt vom Stadtteilarchiv Bramfeld Kindern seit 2005 die Geschichte …

War früher alles schwarzweiß? Weiterlesen »

Bramfeld wird belesen

Bramfelder*innen müssen für gewöhnlich ein ganzes Stück fahren, um zu Lesungen mit Literaturhaus-Niveau zu kommen. Von März bis Dezember 2016 war das anders: Der Brakula hatte in seiner Reihe Literakula – Bramfeld wird belesen bekannte und begabte Hamburger Autor*innen an ausgewählte Orte im Stadtteil eingeladen, wo sie Romanauszüge, Geschichten und Gedichte lasen, die zu ihrer …

Bramfeld wird belesen Weiterlesen »

Geschichte beginnt gestern und vor der Haustür

Die Geschichtswerkstatt Stadtteilarchiv Bramfeld sammelt Fotos, lebensgeschichtliche Interviews, Karten und Bücher über Bramfeld. Ausgehend von den Erfahrungen der Menschen vor Ort werden Stadtteilführungen, Ausstellungen, Veranstaltungen und Publikationen erarbeitet und präsentiert. 1. Historisches Kinderprojekt Das Historische Kinderprojekt fördert die Identitätsbildung und das Geschichtsbewusstsein von Kindern. Im Generationenprojekt tauschen sich Kinder und Senioren über Kindheit früher und …

Geschichte beginnt gestern und vor der Haustür Weiterlesen »

Heimat kann man sich aussuchen, oder?

Unter dem Motto „Heimat, Digga!“ hatte der Bramfelder Kulturladen einen Jugendschreibwettbewerb ausgeschrieben. Auf der Preisverleihung im Juli wurden die zehn besten Texte ausgezeichnet. Autor: Konstantin Ulmer Anfang des Jahres hatte der Bramfelder Kulturladen einen Jugendschreibwettbewerb unter dem Motto „Heimat, Digga!“ ausgelobt. Weit über 100 Nachwuchsautorinnen und -autoren in den Altersklassen U14 und U18 folgten dem …

Heimat kann man sich aussuchen, oder? Weiterlesen »

Auf großer Leinwand

2009 hat der Bramfelder Kulturladen mit der „Goldenen Wandse“ einen Nachwuchsfilmpreis für den Bezirk Wandsbek ins Leben gerufen. Mittlerweile ist die „Wandse“ zu beachtlicher Größe herangewachsen. Autor: Konstantin Ulmer Für den vierten Durchgang des alle zwei Jahre ausgeschriebenen Filmpreises wurden in den Altersklassen U12, U16 und U18 fast 100 Beiträge eingereicht, von denen 22 auf …

Auf großer Leinwand Weiterlesen »

Zukunft braucht Herkunft

Bramfeld gehört zu den Stadtteilen, die sich längst vom Dorf zu einem Teil einer Großstadt entwickelt haben. Jedoch leben die 50.000 Einwohner in dem Schlaf- und Durchfahrtsort noch immer ohne ein schienengebundenes Verkehrsmittel. Trotz relativ innerstädtischer Lage ist Bramfeld eine „Kulturmangelzone“, eine kulturelle Randlage. Autorin: Gudrun Wohlrab Das Historische Kinderprojekt des Stadtteilarchivs Bramfeld bietet in …

Zukunft braucht Herkunft Weiterlesen »

Die Goldene Wandse reloaded 2013

Seit 2009 findet „Die Goldene Wandse“ alle zwei Jahre statt und zahlreiche Schulen, Einrichtungen sowie junge Filmemacher aus dem Bezirk Wandsbek reichen ihre Filme ein. Der Filmpreis, den der BRAMFELDER KULTURLADEN organisiert, soll die lokale Medienarbeit sichtbar machen, Vernetzung im und Identifikation mit dem eigenen Stadtteil begünstigen sowie die Medienkompetenz qualitativ und nachhaltig fördern. Autorin: …

Die Goldene Wandse reloaded 2013 Weiterlesen »

Workshops für Lückekinder

„Lückekinder“ werden ältere Kinder zwischen zehn und dreizehn Jahren genannt, für die es häufig kein passendes Freizeitangebot gibt: Sie sind zu alt für die vielfältigen Angebote, die es für Kleinkinder und Grundschüler gibt, und zu jung, um in die Jugendclubs zu gehen. Der Bramfelder Kulturladen entwickelt für diese Zielgruppe spezielle Formate. Autorin: Britta Sominka Auch …

Workshops für Lückekinder Weiterlesen »

Goldene Wandse 2011

Mehr Punk als Hollywood: Der Wandsbeker Jugendfilmpreis „die goldene Wandse“ wird erneut vom Bramfelder Kulturladen verliehen. Autorin: Katja Jacobsen Das Wortspiel zwischen dem Flüsschen „die Wandse“, dem der Bezirk Wandsbek den Namen verdankt, und dem Tier­chen „die Wanze“ gibt dem Filmpreis den Charakter. Die ein­gereichten Filme müssen nicht perfekt, glatt oder desinfiziert sein. Gute – …

Goldene Wandse 2011 Weiterlesen »