Bernd Haß

Alles im Eimer? Bleiben Sie zuversichtlich!

Die Verordnungen zum Infektionsschutz werfen viele Fragen auf und ermöglichen in der Praxis nur ein Fahren auf Sicht. Aber manchmal ist die Sicht getrübt, berichtet Goldbekhaus-Geschäftsführer Bernd Haß. Was bleibt, ist die Hoffnung, dass das Lebensmittel Kultur nicht verschwindet, weil die Künstler*innen und die Lebensmittelläden Pleite gehen.

Neue Gründe

Das Goldbekhaus hatte sich viel vorgenommen für 2020. Alles Makulatur. Und dennoch bringt die Coronakrise einiges an Erkenntnis und Entwicklung, findet Geschäftsführer Bernd Haß.

Am 1. April ist alles möglich

Im April-Newsletter des Goldbekhaus sah die Zukunft rosig aus: „Schon Anfang Juni werden die Bauarbeiten beginnen. Dann wird zunächst die alte Halle abgerissen und ein zweistöckiger Neubau kann beginnen. Unten die neue Mehrzweckhalle nur für Veranstaltungen und andere Events, oben ein supermoderner Sport- und Bewegungsraum mit einer kleinen, aber feinen Fitnessabteilung. Die Eröffnung ist zum …

Am 1. April ist alles möglich Weiterlesen »

Vernetzung:
Mehr Kultur für Hamburg-Nord

Das Kulturforum Hamburg-Nord ist ein regionales Netzwerk von Kultureinrichtungen und Künstlern, die im Bezirk Hamburg-Nord arbeiten. Das Credo des Kulturforums lautet: „Mehr Impulse, mehr Vernetzung, größere Chancen, neue Partner, größere Projekte!“ AUTOREN: KLAUS KOLB UND BERND HASS Die Ziele des Kulturforums Hamburg-Nord sind Vernetzung und gegenseitige Unterstützung, Austausch von Wissen und technischen Möglichkeiten, themengebundene Kooperationen …

Vernetzung:
Mehr Kultur für Hamburg-Nord
Weiterlesen »

Hamburg-Nord wählt Kultur

Die institutionelle Förderung ist seit 2010 eingefroren, der Wert und die Notwendigkeit der Stadtteilkultur ist in der politischen Diskussion jedoch unbestritten. Beispielsweise werden in den aktuellen Begründungen zur Verteilung des Quartiersfonds von Politikern aller Parteien die Ansprüche der Einrichtungen anerkannt. Gleichzeitig wird aber auf die eingeschränkten Ressourcen verwiesen. Ein klassisches Dilemma. Autor: Bernd Haß Bezirkspolitiker …

Hamburg-Nord wählt Kultur Weiterlesen »

Was Stadtteilkultur braucht: 10 Prozent mehr für die Zukunft

Schaut man als unbedarfter Außenstehender auf die Stadtteilkultur, dann scheint alles in bester Ordnung: Die Häuser sind voll, die Nachfrage groß, die Angebote so bunt wie das Publikum vielfältig. Das Ziel, Mitgestaltung und Partizipation an Kultur zu ermöglichen, mit allen gesellschaftlichen Gruppen an einer gemeinsamen Vision der Metropole der ­Zukunft zu arbeiten, wird täglich umgesetzt. …

Was Stadtteilkultur braucht: 10 Prozent mehr für die Zukunft Weiterlesen »

Nord: Stadtteilkultur – Investitionen in die Zukunft

Der Bezirk Hamburg-Nord hat wie alle anderen Stadtbezirke die Größe einer mittleren Großstadt. Kulturinitiativen, bezirkliche Verwaltung und Kommunalpolitiker haben im Laufe der Zeit erfolgreich eine lebendige Kulturszene entwickelt und sind stolz auf „ihre“ Einrichtungen. Sie haben die Kompetenz vor Ort, aber geringe Macht und wenig Geld… Autoren: Bernd Haß und Klaus Kolb Wie kann sich …

Nord: Stadtteilkultur – Investitionen in die Zukunft Weiterlesen »

Tariflohn, ja bitte! Uns geht es ja noch gold, oder?

Mindestlohn und Altersarmut nehmen in der öffentlichen Meinung gerade viel Raum ein. Kein Thema in der Stadtteilkultur, da gilt noch der öffentliche Tarif für viele, manche, na ja einige. 2013 kommen wahrscheinlich rund 180.000 Euro Mehrausgaben durch die TARIFSTEIGERUNGEN bei gleichbleibenden Förderungen allein auf die geförderten Stadtteilkulturzentren zu. Es wird eng. Also bewerbt Euch noch …

Tariflohn, ja bitte! Uns geht es ja noch gold, oder? Weiterlesen »