Seit 2000 findet in Dulsberg alle ein bis zwei Jahre für zwei Wochen im November das interkulturelle und literarische Stadtteilfestival Dulsberger HerbstLese statt. Zahlreiche kulturelle und literarische Events für Alt und Jung werden unter der Federführung des Stadtteilbüros Dulsberg von verschiedenen Anbietern im Kulturhof Dulsberg und anderen Orten im Stadtteil präsentiert.

Autorin: Ulrike Ritter

Im Mittelpunkt der Dulsberger HerbstLESE stehen die Begeg­nung, das Zusammenwirken von Menschen verschiedener Kulturen sowie die Leseförderung aller Altersgruppen.

Der HerbstLESE wird im Stadtteil bereits lange vorher entgegengefiebert und eine wachsende Zahl an Einzelpersonen, Initiativen und Institutionen – darunter auch viele Ehren­amtliche – beteiligen sich mittlerweile an der Planung und Durchführung. Gemeinsam wird überlegt, ob es z.B. ein Motto geben soll oder welche Ausrichtung das zentrale Beteiligungs­projekt haben soll. Der intensive Austausch führt zu Synergie­ Effekten und sehr produktiven Kooperationen von Stadtteilakteuren. Die Zusammenarbeit ermöglicht Veranstaltungen, die in ihrer Form von einzelnen Stadtteileinrichtungen weder finanzierbar noch durchführbar wären.

Jedes Jahr werden neue Örtlichkeiten für Kulturangebote aufgespürt, zugänglich gemacht und beworben. „Stadtteil­schätze“ werden dabei ins Rampenlicht gerückt: So bietet z.B. das Ernst­Deutsch­Theater bei jeder HerbstLESE eine öffentliche Probe auf seiner Probebühne im Alten Teichweg an. Aber auch in kleinen Ladenräumen, der Stadtteilküche und auf Stadtteilplätzen wird Kultur geboten.

Das Festival wird hamburgweit mit Plakaten und Flyern beworben, denn eins der Ziele der Dulsberger HerbstLESE besteht darin, allen Hamburgerinnen und Hamburgern zu zeigen, was der Stadtteil an regelmäßigen Veranstaltungen zu bieten hat, sowie zusätzliche attraktive Kulturangebote in den Stadtteil zu holen. Die HerbstLESE unterstützt auf diese Weise eine positive Identifikation mit dem Stadtteil, der in den Medien und der öffentlichen Meinung nicht immer im besten Licht dargestellt wird.

Kontakt:
Stadtteilbüro Dulsberg, Ulrike Ritter, Probsteier Straße 15, 22049 Hamburg, 040/652 80 16, stb@dulsberg.de

 

TEILEN MIT:
Tagged with →