In diesem Jahr riefen das Aktivoli-Netzwerk, der Arbeitskreis der Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften e.V., der Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e.V. sowie die Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration gemeinsam auf, Aktionen für die Aktionstage „NACHBARSCHAFT VERBINDET“ vom 16. September bis 1. Oktober zu planen und anzumelden. Die Veranstalter wollen gemeinsam ein Zeichen setzen, für ein aktives Miteinander in den Hamburger Nachbarschaften.

Autor: Björn Kessner

Aufgefordert mitzumachen sind alle: Nachbarn, Initiativen, Hausgemeinschaften, Vereine, Einrichtungen und Institutionen – eben alles was Nachbarn hat. In diesem Jahr finden die Aktionstage in der zweiten Septemberhälfte statt. In dieser Zeit liegt sowohl die im gesamten Bundesgebiet begangene „Woche des bürgerschaftlichen Engagements“, als auch die „Interkulturelle Woche“.

Die Aktionstage „Nachbarschaft verbindet“ bilden in Hamburg den Rahmen für beide Wochen. So soll deutlich werden, dass aktive Nachbarschaft ein Schlüssel für ein gelungenes Miteinander und Füreinander in der ganzen Stadt ist. Nachbarschaft „verbindet“ eben auch und gerade Menschen unterschiedlicher kultureller Herkunft.

Hamburg ist eine Stadt der Vielfalt: Auf über 750 Quadratkilometern und in über 100 Stadtteilen wohnen 1,8 Millionen Menschen aus vielen Nationen und Kulturen gemeinsam im Stadtgebiet der Freien und Hansestadt Hamburg. Viele dieser Menschen engagieren sich in Hamburg. Der Freiwilligensurvey 2009 nannte die beeindruckende Zahl von über 400.000 Bürgern, die sich in ihrer Freizeit aktiv einbringen und das Miteinander und Füreinander in unserer Stadt mit Leben füllen. Besonders gern engagieren sich Menschen in ihrer Nachbarschaft, ihrem unmittelbaren Lebens- und Wohnumfeld.

Mit den Aktionstagen „Nachbarschaft verbindet“ wollen die Veranstalter den Wunsch der Menschen, sich im eigenen Wohn- und Lebensumfeld zu engagieren, aufgreifen. Sie wollen mit den Aktionstagen Gelegenheit bieten, Aktionen und Begegnungen in der Nachbarschaft anzubieten, gemeinsam zu gestalten und zu besuchen. Hierfür steht ein Veranstaltungskalender zur Verfügung, der alle Aktionen bündelt und sowohl kurz vor der Veranstaltung in gedruckter Form, als auch durchgehend im Internet zu finden ist unter www.hamburg.de/nachbarschaft-verbindet.

Kontakt:
Aktionstage „Nachbarschaft verbindet“, 040/411 88 67 00, freiwilligenboerse-hamburg@hamburg.de, nachbarschaft-verbindet@basfi.hamburg.de