Das Generationenprojekt KULTURISTENHOCH2 der neu gegründeten Stiftung Generationen-Zusammenhalt macht wirtschaftlich bedürftigen Senioren den Besuch in Theater, Konzert oder Kabarett möglich. Begleitet werden sie von ehrenamtlich engagierten Schüler*innen aus ihrem Stadtteil.
Autorin: Susanne Rahlf
Kulturtandem im Foyer des Ernst Deutsch Theater, Foto: Michael Hagedorn

Kulturtandem im Foyer des Ernst Deutsch Theater, Foto: Michael Hagedorn

Alte Menschen, die von monatlich 1000 Euro oder weniger leben müssen, können sich Kultur nur selten oder nie leis­ten. Damit sie trotz wirtschaftlicher und/oder körperlicher Einschränkungen weiter am gesellschaftlichen Leben teilhaben können, hat es sich das Generationenprojekt KULTURISTENHOCH2 zur Aufgabe gemacht, ihnen dieses zu ermöglichen und ihre Kulturbesuche zu ganz besonderen Erlebnissen zu machen. Unterstützt wird das Team von KULTURISTENHOCH2 dabei vom Verein KulturLeben Hamburg e.V.

„Wir bringen Menschen zusammen, die im Alltag weit von­einander entfernt sind“, beschreibt Christine Worch das Generationenprojekt, das sie mit einem kleinen Team entwickelt und im September 2016 auf den Weg gebracht hat.

Zu den Kultur-Veranstaltungen geht es immer im Tandem: Die Senior*innen werden von Oberstufenschüler*innen aus ihrem Stadtteil begleitet. Dabei erfahren sie auch, was junge Leute heute umtreibt. Die Schüler*innen erleben wiederum hautnah, was Alter und Armut im Alltag bedeuten. So entstehen Austausch und Begegnung unter Menschen verschiedener Herkunft und unterschiedlicher Bildung. 63 Prozent der Schüler und acht Prozent der Senioren haben Migrationshintergrund.

Auch Herrn J. (76) hat KULTURISTENHOCH2 schon kostenlose Kulturerlebnisse ermöglicht: „Ein wunderbarer Abend mit viel Austausch. Für alles war gesorgt. Sogar für Fahrtickets, Garderobengeld und noch ein Getränk.“

Über 230 Touren (Stand Februar 2018) haben die Kultur­tandems bereits absolviert. Mehr als 100 bedürftige Senior*­innen nutzen momentan das Angebot und fast 130 Schüler*­innen aus sechs Hamburger Schulen engagieren sich in ihrem Stadtteil als Begleiter*innen. Im Vorfeld werden sie auf ihre Aufgabe gut vorbereitet, lernen mehr über das Altern und ­bekommen im Simulationsanzug eine Ahnung davon, wie es sich anfühlt, alt zu sein.

KULTURISTENHOCH2 bringt Menschen aus der Nachbarschaft zusammen – und baut mit Kunst und Kultur neue Brücken zwischen den Generationen.

KONTAKT
Stiftung Generationen-Zusammenhalt – gemeinnützige und mildtätige Stiftung nach bürgerlichem Recht mit Sitz in Hamburg
Zimmerstraße 9 · 22085 Hamburg · post@gemeinsam-lebensfreude.hamburg
www.gemeinsam-lebensfreude.hamburg