Am 15. Februar 2015 findet die Wahl zur 21. Hamburgischen Bürgerschaft statt: Im 29. stadtkultur magazin „Wir wählen Kultur – Die Bürgerschaftswahl 2015“, das Mitte Januar erscheint, werden die aktuellen Forderungen der Stadtteilkultur an die Hamburger Politik zusammenfasst.

Stark steigende Zuwandererzahlen, gesellschaftliche Segregation, demografischer Wandel oder Gentrifizierung: Die Gesellschaft steht vor schwierigen Aufgaben. Die Stadtteilkultur nimmt sich erfolgreich dieser und immer wieder neuer gesellschaftlicher Aufgaben an, sorgt seit Jahrzehnten für kulturelle Teilhabe aller gesellschaftlichen Gruppen und macht die Diversität der Gesellschaft als Potential sichtbar und nutzbar. Demokratische Werte und kulturelle Vielfalt auch in benachteiligten Gebieten der Stadt zu fördern, gehört zu den zentralen Aufgaben der Stadtteilkultur.

Doch bleibt – trotz großer Wertschätzung von allen Seiten – die institutionelle Förderung der Stadtteilkulturzentren seit Jahren gleich, während die Kosten durch Tarifsteigerungen, wachsende Betriebskosten und steigende Mieten immer höher werden.

Gestützt auf eine Bedarfsabfrage und die aktuellen Kennzahlen der Kulturbehörde bringen wir unsere Forderungen auf den Punkt. Wir werden die kulturpolitischen Sprecher der in der Bürgerschaft vertretenen Fraktionen mit diesen Forderungen konfrontieren und um die Antworten ihrer Parteien auf die drängenden Fragen der Stadtteilkultur bitten.

Wen können wir wählen, wenn wir im Februar mehr Kultur für Hamburg wählen wollen?

TEILEN MIT:
Tagged with →