Die W 3 – WERKSTATT FÜR INTERNATIONALE KULTUR UND POLITIK E. V. eruiert im Workshop „Innovative Veranstaltungsfiormate“, wie Schwarmintelligenz und Gruppendynamik für Veranstaltungen genutzt werden können.

Autorin: Sabine Peters

Am Freitag 12. Oktober stellen die Journalisten und Blogger Marek Rohde und Ilona Koglin partizipative Veranstaltungsformate wie BarCamps, OpenSpaces, World Cafés und Warp Conferences im Rahmen eines Workshops in der W3 vor. Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe von Veranstaltungsformaten, die den Austausch, die Ideenfindung und Wissensvermittlung in der Gruppe fördern. Und das kommt nicht von ungefähr: Wer Menschen einbindet, motiviert sie, selbst aktiv zu werden. Und dabei werden eine ganze Menge neuer Ideen, Inspirationen und Kontakte freigesetzt. Zusätzlich zur Vorstellung partizipative Formate sollen die Teilnehmer erste Konzepte für eigenen Veranstal tungen entwickeln. Anmelden kann man sich noch bis bis 5. Oktober.

Anmeldung:
W 3 – Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V., Nernstweg 32–34, 22765 Hamburg, 040/39 80 53 60, fkj@werkstatt3.de, www.werkstatt3.de

Tagged with →