In der Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendkultur e.V. haben sich die wichtigsten Träger und Gruppen der Hamburger Kinder- und Jugendkultur zusammengeschlossen. Sie fördern gemeinsam die Vernetzung und den fachlichen Austausch. Kompetent und praxisnah vertreten sie die Interessen von Fachleuten, Künstlern und Vermittlern aus den Bereichen Theater, Musik, Medien, Kunst, Literatur und Interkultur.

Autor: Stephan v. Löwis of Menar

Zu den über 50 Mitgliedern gehört der Bunte Kuh e.V. genauso wie die Malschule der Kunsthalle, das Profund Kindertheater genauso wie das Junge Schauspielhaus, das Frauenmusikzentrum genauso wie die Elbphilharmonie und Schreib-Zeit genauso wie das Junge Literaturhaus. Ihre gemeinsame Aufgabe sehen sie darin, die Energie und das Potential ihrer Mitglieder – genauso wie die Kräfte zehrende Unterfinanzierung mancher Träger – öffentlich zu machen und dieses mit Politik und Behörden zu diskutieren. Die Herausgabe des monatlichen Newsletters und des vierteljährlich erscheinenden LAG Infos tragen zu diesem Diskurs bei. Hamburg soll wirklich zu einer Modellregion für Kinder- und Jugendkultur werden. Alle Kinder und Jugendliche sollen die Möglichkeit haben, sich aktiv mit Kunst und Kultur auseinanderzusetzen.

Angesichts der Veränderung der Schullandschaft müssen die Strukturen, Rahmenbedingungen und Inhalte der Zusammenarbeit der außerschulischen Anbieter kultureller Bildung mit den Schulen weiterentwickelt werden. Dies ist aktuell die dringlichste Aufgabe, die die LAG mit dem Wissen und der Erfahrung ihrer Mitglieder und Partner anpackt. Nur Kunst verleiht wirklich Flügel! Wobei der Autor gerne einräumt, dass auch die Liebe Flügel verleiht.

Kontakt:
LAG Kinder- und Jugendkultur e.V., Hasselbrookstraße 25, 22089 Hamburg, 040/180 180 44, info@kinderundjugendkultur.info